Vielfalt vor Ort begegnen und Sprachkindergärten fortfinanzieren

KV-G

Daniel Reinhardt, Sprecher für frühkindliche Bildung der Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag, spricht sich klar für eine Fortführung der Programme "Vielfalt vor Ort begegnen" und "Sprachkindergärten" aus.

„Wir wissen als Abgeordnete, dass die Programme derzeitig auslaufen. Es braucht zügig eine Zusage zur Fortfinanzierung der Programme „Vielfalt vor Ort“ und „Sprachkindergärten“ in Thüringen. Die Zeit drängt in den Kindergärten vor Ort. Mittlerweile verlassen ersten Mitarbeiter:innen ihre Projektstelle, so berichten uns verschiedene Träger.“

Mit dem Programm "Vielfalt vor Ort begegnen", wird der professionelle Umgang mit Heterogenität in Kindertageseinrichtungen und damit die Qualität in der Kindertagesbetreuung gefördert. Die Förderung erfolgt auf Grundlage der Richtlinie "Vielfalt vor Ort begegnen" in der jeweils geltenden Fassung. Mit dem Programm "Sprachkindergarten" wird die alltagsintegrierte
sprachliche Bildung als fester Bestandteil der Kindertagesbetreuung gefördert. Das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“, läuft Ende Juni 2023 aus.

Daniel Reinhardt setzt sich dafür ein, dass das Land Thüringen die Verantwortung übernimmt und das Programm weiterlaufen lässt. „Dennoch habe ich keinerlei Verständnis dafür, weshalb die Abgeordneten des Bundestages in dieser Zeit, wo Migration und Sprachprobleme in unseren Kindergärten und Schulen stetig zunehmen, ausgerechnet jetzt das Programm auslaufen lassen“, so Reinhardt abschließend.