Politische Forderungen und Kandidaturen der Linksjugend [´solid] zur Kommunalwahl

KV-G

Wir, die Mitglieder der Linksjugend ['solid] Gera, haben uns in mehreren Sitzungen zu den anstehenden Kommunalwahlen zum Wahlprogramm-Entwurf der Geraer LINKEN verständigt und sehen wichtige Schwerpunkte in der Fortsetzung des Schulbauprogramms, der verstärkten Förderung von Jugend- und Subkultur und einem Ausbau der Bürgerbeteiligung in kommunalpolitischen  Fragen. Zudem wollen wir uns dafür einsetzen, dass der beschlossene Jugendförderplan umgesetzt und finanziell untersetzt wird. Die derzeitige Situation, in der Träger verschiedener Einrichtungen immer mehr Lasten selbst tragen müssen, um sich von Jahr zu Jahr zu hangeln, ohne langfristig planen zu können, ist eine Katastrophe. Das Kommunalwahlprogramm der LINKEN und die Kandidatenliste werden auf der nächsten Gesamtmitgliederversammlung am 22. Februar beschlossen. Die Linksjugend ['solid] Gera wird mit voraussichtlich 3 Kandidaten auf der Liste der LINKEN antreten, um den Stadtrat weiter zu verjüngen und Impulse für eine nachhaltige und langfristige Stadtentwicklung zu setzen. Das kopf- und konzeptlose Agieren der derzeitigen Oberbürgermeisterin schadet unserer Stadt und die Zusammensetzung des nächsten Stadtrates nach der Wahl wird entscheidend sein, ob diese planlose Politik eine Mehrheit findet.