400 Euro Spende an den Blinden- und Sehbehindertenverband in Gera

KV-G

Am 21. März 2024 übergab der Landtagsabgeordnete Andreas Schubert einen Spendenscheck der Alternative 54 e.V. in Höhe von 400 Euro an Herrn Matthias Schiedek, Vorsitzender der Kreisorganisation (KO) Gera des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen e.V. und seine Stellvertreterin, Frau Astrid Malpricht.

Das gespendete Geld soll für eine, von der KO Gera geplante, Bildungsfahrt nach Erfurt verwendet werden. Besucht wird die Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße, wo eine 90-minütige Führung stattfindet. Die Führung ist taktil und barrierefrei und besucht die Dauerausstellung „Haft/Diktatur/Revolution-Thüringen 1949 - 1989“ sowie die Taststation zur friedlichen Revolution 1989. Bei dieser besonderen Führung können die blinden und sehbehinderten Mitglieder erleben, wie sich schallisolierte Arrestzellen für politische Häftlinge anhörten, wie die Arrestzellen aussahen und sich anfühlen und wie die Häftlinge untergebracht waren. Entwickelt wurde diese Führung gemeinsam mit Mitgliedern des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen und der „Diesterwegschule“ Weimar.

Im Laufe des weiteren Programmes werden den Teilnehmenden die Sehenswürdigkeiten der Stadt nahe gebracht. Dies erfolgt im Rahmen einer geführten Stadtrundfahrt mit einer Kleinbahn, welche historisch und architektonisch bedeutende Straßen und Plätze im Zentrum von Erfurt anfährt.

Herr Schiedek dankte Herrn Schubert für die großzügige Spende und nutzte die Gelegenheit zu einem Gespräch über die Zukunft der Beratungsstelle der KO Gera, da ein Fortbestand ab September 2024 nicht gewährleistet ist, sollte keine sehende Mitarbeiterin mehr gefunden werden können.

Der Verein Alternative 54 e.V., ein Zusammenschluss von den Abgeordneten der LINKEN im Thüringer Landtag, stellt die automatische Diätenerhöhung per Spende gemeinnützigen Vereinen in Thüringen zur Verfügung. Seit 1995 wurden so über 1.5 Millionen Euro auf diesem Wege umverteilt. Damit werden Vereine unterstützt, die im sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich aktiv sind und mit ihrer Arbeit für den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft eintreten.