Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kulturhauptstadtbewerbung öffnet neue Blickwinkel!

„Ob wir erfolgreich sind mit unserer Bewerbung als europäische Kulturhauptstadt 2025 oder nicht, spielt in meinen Augen gar keine so große Rolle“, sagt Nina Wunderlich von der Stadtratsfraktion DIE LINKE.

„Viel wichtiger ist, dass im Zuge der Bewerbung nun die Kulturentwicklungsplanung bis 2030 für unsere Stadt mit Hochdruck vorangetrieben und durch die Thüringer Staatskanzlei gefördert wird.“ 

Die beauftragte Agentur, die bei der Erstellung des KEP 2030 unterstützt, hat bereits Erfahrungen in anderen Kommunen gesammelt und in der vergangenen Woche zu einem Vernetzungs-Workshop eingeladen. „Ich war positiv überrascht von der großen Teilnehmerzahl und von der Vielfältigkeit der aktiven Akteure aus Kunst, Kultur, Soziokultur und Verwaltung unserer Stadt“, resümiert Nina Wunderlich. „Die in sechs verschiedenen Workshops gesammelten Ideen sind erste gute Ansätze und es hat viel Spaß gemacht, die verschiedenen Meinungen und Blickwinkel zu hören. Es ist eine gute Grundlage gelegt, für den weiteren Prozess, der nun mit kurzer Zeitlinie weiter getrieben werden muss.“

Auch die Möglichkeit der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger wird von der Fraktion DIE LINKE gelobt, denn die kulturelle Identität kann man Bürgerinnen und Bürgern nicht verordnen, sie muss von ihnen selbst formuliert werden. „Wenn viele Menschen sich äußern, ihre Vorstellung und Wünsche formulieren zur kulturellen und soziokulturellen Entwicklung unserer Stadt, kann diese auch erfolgreich geplant werden und das kulturelle Leben in unserer Stadt attraktiver und vielfältiger werden. Ziel muss sein, dass sich die Bürgerinnen und Bürger hier wohlfühlen, egal ob der Einzelne nun mehr Wert auf die Oper im Theater legt oder auf einen Besuch im Stadion am Steg zum Heimspiel der BSG Wismut!“


Zu Ostern demonstrieren für den Frieden

Briefwahl-Antrag vor dem 26. Mai...

nächster Termin

Keine Nachrichten verfügbar.

DIE LINKE hilft:

Freitags, 9-11 Uhr, Markt 12a: Arbeitslosenfrühstück mit HARTZ IV-Beratung

zudem bieten wir bei Bedarf auch Hausaufgaben-Unterstützung an; Anfragen an: hoffmann_sascha@t-online.de

Am 1. Mai in Gera

Am 1. Mai in Erfurt

Kein Schuss im Zeitzer Forst!