Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

15. September: Für eine bessere Pflege statt Pflegenotstand!

Doch dagegen regt sich Widerstand. Beschäftigte in der Pflege organisieren sich. Es gilt Druck zu machen, auf Kanzlerin Merkel und Gesundheitsminister Spahn, damit der Pflegenotstand endlich gestoppt wird!
DIE LINKE will mit der Kampagne »Menschen vor Profite: Pflegenotstand stoppen« aufklären und fordert zur Verbesserung der gegenwärtigen Situation:
100 000 Krankenpflegerinnen und -pfleger mehr: Um den lebensbedrohlichen Pflegenotstand zu stoppen, braucht es 100.000 Pflegekräfte mehr in den Krankenhäusern.
Gesetzlicher Personalschlüssel: Es braucht eine verbindliche Regelung, die sich am tatsächlichen Bedarf orientiert.
40 000 Altenpflegerinnen und -pfleger mehr: Für 40 000 zusätzliche Fachkräfte in den Altenpflege-einrichtungen und einen verbindlichen Personalschlüssel, der für jede Schicht mehrheitlich Fachkräfte vorsieht.
Kein Lohn unter 14,50 Euro in der Altenpflege: Wir fordern einen Mindestlohn von 14,50 Euro für die Altenpflege und höhere Löhne durch einen Tarifvertrag, der flächendeckend für alle Pflegekräfte gilt!
Die Geraer LINKE beteiligt sich am Ehrenamts-Aktionstag der AWO am kommenden Samstag, dem 15. September, von 10 – 13 Uhr in der Bachgasse, mit einem Infostand. Dort können Sie mit Ihrer Unterschrift die konkreten Forderungen der LINKEN unterstützen, denn jede/jeder von uns kann in die Situation kommen, auf gute Pflege angewiesen zu sein. Gleichzeitig können Sie die Sicht eines Menschen im Rollstuhl auf ihre/seine Umgebung selbst kennenlernen. 
In einem 2. Teil wird ebenfalls Samstag  18 – 20 Uhr an einem Infostand in der Sorge /Ecke Schlosstrasse - erneut im Verbund mit der AWO - für eine bessere Personalausstattung bei der Pflege geworben; hier dann zeitgleich zum Tag der offenen Gesellschaft in der Sorge. Zur Aktions-Seite: https://www.pflegenotstand-stoppen.de/start/

 


nächster Termin

  1. 18:30 Uhr
    Gera, Rathaus Stadtratsfraktion

    Fraktionssitzung

    In meinen Kalender eintragen

Kein Schuss im Zeitzer Forst!