Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Bundestags-Abgeordneter Ralph Lenkert fordert Soforthilfeprogramm für Hochwassergebiete

Angesichts der dramatischen Entwicklung in Gera-Untermhaus und in weiteren Geraer Stadtteilen hat sich der Ostthüringer Bundestagsabgeordnete Ralph Lenkert mit einem Brief an Bundesverkehrsminister Ramsauer gewandt. Darin bittet er den Minister um „Sondermittel zur Reparatur von Schäden der Infrastruktur, zinsfreie Privatkredite und zinsfreie Unterstützungskredite für besonders betroffene Unternehmen“. „Mit Sorge blicken die Menschen und die kommunalen Verantwortungsträger auf die Zukunft“, so Ralph Lenkert in dem Schreiben. „Auch für private Geschädigte kann durch die Folgen des Hochwassers die Existenz gefährdet sein“, heißt es weiter. 

Doch nicht nur die Bewältigung der aktuellen Situation sei notwendig.

„Langfristig sollten die Mittel für den vorbeugenden Hochwasserschutz erhöht und bessere Kommunikationsstrukturen, insbesondere zwischen Einsatzkräften und der Verwaltung der Talsperren geschaffen werden“, so Lenkert abschließend.

Darüber hinaus dankte der Bundestagsabgeordnete allen ehrenamtlichen und berufsmäßigen Helfern, die im gesamten Gebiet nicht nur zuschauten, sondern sich bis zur Erschöpfung für andere eingesetzt haben.

 


Auf einen Blick - so erreichen Sie uns telefonisch:

DIE LINKE Gera                 (0365) 81 31 23

Stadtratsfraktion            (0365) 8 38 15 30

MdL Daniel Reinhardt (0365) 20 21 38 65

MdL Andreas Schubert    (0365) 81 31 30

MdB Ralph Lenkert        (0365) 5 51 18 21

Spendenaufruf

Osval

DIE LINKE hilft:

Freitags, 9-11 Uhr, Markt 12a: Arbeitslosenfrühstück mit HARTZ IV-Beratung

zudem bieten wir bei Bedarf auch Hausaufgaben-Unterstützung an; Anfragen an: hoffmann_sascha@t-online.de