Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Aufruf zur Teilnahme an der Liebknecht-Luxemburg-Ehrung aus Anlass des 100. Jahrestages ihrer Ermordung

Jahr um Jahr im Januar kommen Tausende Menschen mit Nelken und Rosen zum Grabmal von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht in Berlin Friedrichs-felde. Und weil dies 2019 der 100. Jahrestag ihrer Ermordung sein wird und der fanatische Ungeist ihrer Mörder vielerorts in Deutschland und Europa eine unheilvolle Auferstehung feiert, soll unser „Trotz alledem!“ unübersehbar werden!

Deshalb hat die Geraer LINKE einen Bus organisiert, um Mitgliedern und Sympathisanten die Teilnahme zu ermöglichen.

Was hatten diese beiden Wortführer der Linken, Gründer der KPD, verbrochen, dass sie bespitzelt, gefangen, gefoltert und bestialisch umgebracht wurden? Waren sie für immer neue Kriege? Nein, sie waren für dauerhaften Frieden! Wollten sie noch mehr Schweiß und Blut auf dem Altar der Stahlbarone opfern? Nein, sie waren gegen die Ausbeutung unseres und anderer Völker! Dachten sie wie unsere Herrscher: „Viel Feind – viel Ehr!“? Nein, sie wirkten für die Solidarität der Menschen und Völker! Folgten sie den nationalistischen, rassistischen, antisemitischen Rattenfängern? Nein, sie rissen denen die Masken vom Gesicht.

Deshalb sprachen sie auf Kundgebungen, sammelten sie Verbündete, wurden sie eine wachsende Gegenkraft. Eben deshalb wurden sie von den reaktionären Trupps des Freikorps, der Geheimdienste und Reichswehr verfolgt und zuletzt grausam abgeschlachtet. Wie viele andere davor. Die Herrschenden nannten das „Ordnung schaffen!“ Es wurde die Startbahn für Hitlers braune Kolonnen.

100 Jahre nach der Novemberrevolution, zu der Karl Liebknecht die Freie Sozialistische Republik ausrief, erklären wir mit unserer Teilnahme an der Demo:

Wir wollen keine Festung Europa! Wir wollen eine Welt des Friedens, der Solidarität und des lebenswerten Lebens auf allen Kontinenten! Das halten wir für möglich: „Trotz alledem!

Die verbindliche Anmeldung für einen Beitrag von 10 Euro ist im Bürgerbüro der LINKEN, Markt 12a, möglich.


DIE LINKE hilft:

Freitags, 9-11 Uhr, Markt 12a: Arbeitslosenfrühstück mit HARTZ IV-Beratung

zudem bieten wir bei Bedarf auch Hausaufgaben-Unterstützung an; Anfragen an: hoffmann_sascha@t-online.de

nächster Termin

  1. KV-G
    18:30 - 20:30 Uhr

    Fraktionssitzung

    In meinen Kalender eintragen

Kein Schuss im Zeitzer Forst!