2. Mai 2018

8. Mai: Tag der Befreiung vom Faschismus - LINKE lädt zum öffentlichen Gedenken auf den Ostfriedhof

Zum Tag der Befreiung am kommenden Dienstag, 08. Mai 2018, lädt DIE LINKE alle Geraerinnen und Geraer zum traditionellen Gedenken um 17.00 Uhr auf den Sowjetischen Ehrenhain am Ostfriedhof ein.

„Unser Dank gilt am 8. Mai den Befreiern und unser ehrendes Gedenken den Millionen Opfern des Faschismus.“ erklärt der Vorsitzende der Geraer LINKEN, Andreas Schubert.

Der Sieg über den deutschen Faschismus und die Befreiung Europas war eine Leistung aller Verbündeten in der Anti-Hitler-Koalition. Nur in einer gemeinsamen Anstrengung konnte die menschliche Zivilisation vor einem Terrorregime gerettet werden, das vor keinem Verbrechen zurückschreckte.

Angesichts von Millionen Toten ist es umso wichtiger, dass Krieg kein Mittel der Politik mehr sein darf. 

Wir brauchen in Europa einen neuen Anlauf für eine verlässliche Sicherheitsarchitektur die ausdrücklich Russland mit einbezieht. Es wird dauerhaften Frieden nur mit und nicht gegen Russland geben. Das liegt im Interesse der Einwohner unseres Landes. Umso geschichtsvergessener ist es, wenn die schwarz-rote Bundesregierung im NATO-Verbund Bundeswehrsoldaten an der russische Grenze aufmarschieren lässt und mit verbalem Säbelrasseln die Situation verschärft wird.

Den Frieden, den wir hier seit dem Tag der Befreiung vor 73 Jahren erleben, den brauchen wir auch in Zukunft und zwar auf der ganzen Welt.

 

Andreas Schubert

Vorsitzender DIE LINKE. Gera