9. Juni 2015

LINKE unterstützt die Forderungen der streikenden Beschäftigten bei der Deutschen Post - Infostand am 12. Juni im Stadtzentrum

 

Anlässlich des Streiks bei der Deutschen Post erklärt DIE LINKE. Gera ihre Unterstützung für die Forderungen der Streikenden. Andreas Schubert, Vorsitzender der Geraer LINKEN fordert die Deutsche Post auf, endlich ein Verhandlungsangebot auf den Tisch zu legen, das die Arbeit der Beschäftigten wertschätzt:

„Es ist ein Skandal, wie die Deutsche Post sich in diesem Konflikt verhält. Sie gliedert befristet Beschäftigte in neu gegründete Billigtöchter aus, setzt Beamte als Streikbrecher ein und weigert sich, über die mehr als berechtigten Forderungen der Beschäftigten ernsthaft zu diskutieren. Die streikenden Beschäftigten haben daher unsere volle Solidarität.“

Schon am Freitag, 12. Juni 2015,  wird die Geraer LINKE mit einem Infostand, 11 – 13 Uhr in der Sorge / Ecke Schlossstraße, im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Das muss drin sein!“ auf die Situation bei der Deutsche Post aufmerksam machen und die Solidarität mit den streikenden Beschäftigten zum Ausdruck bringen.