2. Mai 2016

8. Mai: Tag der Befreiung vom Faschismus - LINKE lädt zum öffentlichen Gedenken auf den Ostfriedhof

Zum Tag der Befreiung am Sonntag, 08. Mai 2016, lädt DIE LINKE 11 Uhr alle Geraerinnen und Geraer zum traditionellen Gedenken auf den Sowjetischen Ehrenhain am Ostfriedhof. An der Veranstaltung nimmt u.a. die Vizepräsidentin des Thüringer Landtages, MdL Margit Jung (DIE LINKE) teil. Worte des Gedenkens spricht Nina Wunderlich, stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Stadtrat.


„Unser Dank gilt am 8. Mai den Befreiern und unser ehrendes Gedenken den Millionen Opfern des Faschismus.“ erklärt der Vorsitzende der Geraer LINKEN, Andreas Schubert.

Der Sieg über den deutschen Faschismus und die Befreiung Europas war eine Leistung aller Verbündeten in der Anti-Hitler-Koalition. Nur in einer gemeinsamen Anstrengung konnte die menschliche Zivilisation vor einem Terrorregime gerettet werden, das vor keinem Verbrechen zurückschreckte.

Angesichts von Millionen Toten ist es umso wichtiger, dass Krieg kein Mittel der Politik mehr sein darf.

Umso geschichtsvergessener ist es, wenn jetzt die Bundesregierung im Rahmen der NATO plant, Bundeswehrsoldaten an die russische Grenze zu schicken. Denn in unserer Geschichte war es so, dass nicht Russland Deutschland, sondern Deutschland Russland überfallen hat, zuletzt am 22. Juni 1941.

Den Frieden, den wir hier seit dem Tag der Befreiung vor 71 Jahren erleben, den brauchen auch alle anderen Menschen in Europa und auf der ganzen Welt.