30. August 2016

Geraer Friedensmemorandum – offener Brief an Bundeskanzlerin

185 Einwohner nutzten auf dem Friedensfest der LINKEN am 27. August 2016 die Gelegenheit, ein Geraer Memorandum für den Frieden zu unterzeichnen, welches als offener Brief an die Bundeskanzlerin versendet wurde. Darin fordern sie u.a.: einen Plan für den schnellstmöglichen Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan, die umgehende Beendigung der Beteiligung der Bundeswehr am Krieg in Syrien, den sofortigen Stopp aller Waffenexporte, das Einfrieren des Militäretats und seine zukünftige Kürzung und dafür Aufstockung der Entwicklungshilfe sowie die Beendigung des Säbelrasselns gegenüber Russland – keine deutschen Soldaten an die russische Grenze!

Viele Einwohner unserer Stadt treibt eine wachsende Sorge vor einer immer stärkeren Eskalation durch die Politik der Bundesregierung um. Die reale Gefahr, dass durch eine Zuspitzung der Konfrontation gerade auch mit Russland der kalte Krieg in einen heißen umschlägt und immer mehr Menschen durch Kriege zur Flucht gezwungen werden, muss mit Vernunft und einer Stärkung des zivilen und nicht des militärischen Engagements begegnet werden.